Singetreffen Liedgut Ost - Liedgut West

Info

singetreffen [at] bdp.org

Singetreffen Liedgut Ost - Liedgut West

Seit 1990 organisiert der BDP das fantastische, selbstorganisierte, interkulturelle, intergenerationelle, musikalische, nachhaltige und nachhaltende, freundschaftliche, multilinguale, künstlerische Singetreffen.

Jedes Jahr machen sich viele interkulturelle Gäste unter anderem aus Polen, Ukraine, Russland, Weißrussland und Deutschland auf den Weg, um sich in Lützensömmern zu treffen. Zusammen machen wir Musik, singen, tanzen und lernen Menschen und Sprachen kennen. Eine Grundidee des Singetreffens ist der Respekt vor Person und Kreativität jeder*s Einzelnen, insbesondere unabhängig von Alter und Erfahrung. Wer Lust hat zu singen, zu tanzen und Musik zu machen, sollte dies tun dürfen, egal wie gut oder schlecht es gelingt. Es gibt nur Aktive, keine Konsumenten. Jede*r hat die Möglichkeit, Workshops anzubieten, jede*r ist Lernende*r und Lehrende*r. Es ist ein gleichberechtigtes Geben und Nehmen. Das Engagement ist freiwillig, die Profitorientierung fehlt.

Einen hohen Stellenwert hat darüber hinaus das Selbermachen. Also nicht nur zuhören und zuschauen, sondern mitsingen, mittrommeln, mittanzen und dabei etwas lernen. Nur die Lieder, die du im Kopf hast – in Text und Melodie – besitzt du wirklich. Sie sind ein kultureller Schatz, der nicht nur ein Leben lang bleibt, sondern an Wert gewinnt, weil sich mit jedem Lied auch Assoziationen an schöne Erlebnisse, Situationen und vor allem Mitmenschen verbinden. Wir erhoffen uns vom Singetreffen auch eine Multiplikator*innenwirkung. Das aus Frankreich übernommene Konzept des Wissensaustausches auf Gegenseitigkeit verweist auf die Qualitäten interkulturellen und internationalen Austausches, die ein (nicht nur) europäisches Netzwerk entstehen ließen. Das gegenseitige Kennen- und Verstehenlernen fördert sicherlich auch ein friedlicheres Zusammenleben. Der ursprüngliche Gedanke des Singetreffens ‚Liedgut Ost‘ mit ‚Liedgut West‘ bekannt zu machen hat sich nach rund 30 Jahren Vereinigung weitgehend als richtig erwiesen